Frühling in Rerik

Frühling in Rerik

Gut, er kam spät der Frühling an der Ostsee, aber dann holte er wirklich Schwung: War man am 1. Mai am Strand noch gut mit Winterjacke und Wathose beraten, um die stürmischen Wogen der Ostsee auszukosten, so wünschte man sich zwei Tage später fast schon seine Badehose!

Die Raps Felder zeigten sich schlagartig mit einem Hauch von Gelb und die Magnolien standen quasi über Nacht in voller Pracht. Zwar sind sie eigentlich Frühblüher, doch jetzt holen sie eben etwas später alles nach, was die Ostsee-Sonne aus ihnen herauslockt. Schön, dass wir gerade dieses Wochenende da waren. Und zwar ziemlich allein auf weiter Flur, die anderen hatten sich wohl vom Wetterbericht abschrecken lassen. Für uns hingegen bewahrheitete sich wieder die alte Erfahrung, dass das Ostseeklima eben sehr schnell wandelbar ist – und wir es eigentlich nie bereut haben, hierher zu kommen.

Dieser Frühling jedenfalls hat uns jetzt schon für den langen Winter entschädigt und wir freuen uns auf das nächste Ostsee-Wochenende, wenn der Raps bestimmt schon blüht und wir vielleicht wieder am Strand barfuß laufen können. Zur Sicherheit nehmen wir natürlich auch nochmal die Mütze und die Handschuhe mit, aber dabei wollen wir sein, beim endgültigen Frühlingserwachen dieser zauberhaften Ostsee Landschaft.