Kühlungsborn im Winter

Strand von Kühlungsborn im Winter Abendstimmung Kühlungsborn

Nach der Saison ist vor der Saison… oder genau richtig!

Die einen Urlauber buchen derzeit bereits die Hotels und Ferienwohnungen für die Ferien 2020. Die anderen Ostseefans nutzen die Nachsaison für einen erholsamen Aufenthalt in Kühlungsborn. Eine gute Idee, denn außerhalb der Hauptsaison geht es deutlich entspannter zu auf der Promenade und in der Strandstraße.

Jetzt ist der perfekte Moment für einen langen Strandspaziergang. Der Blick wandert zum Horizont, der Wind pustet den Kopf frei. Anschließend kann man sich eine heiße Waffel gönnen.

Ferienwohnung mit Kamin in KühlungsbornOder wie wäre es mit einem guten Buch vor dem Kamin? Die Apartments in der Villa Löwenstein haben zum Teil neue sichere Gaskamine die einfach per Fernbedienung gesteuert werden. Echtes Feuer ohne lange zu fackeln.

Ein anderer positiver Nebeneffekt in den Wintermonaten sind die günstigen Übernachtungspreise. Viele Hotels und Ferienwohnungen in Kühlungsborn werden im Winter für weniger als die Hälfte des Hauptsaisonpreises angeboten.

Im Gegensatz zu anderen Ostseebädern finden auch in den Monaten Oktober, November und Dezember in Kühlungsborn weiter Veranstaltungen statt. Infos finden Sie direkt auf der Webseite der Touristik-Service-Kühlungsborn GmbH.

Und ein Highlight gibt es noch zu Silvester. Der Jahreswechsel mit dem großen Feuerwerk an der Seebrücke ist längst kein Geheimtipp mehr.

Wenn Sie noch nie in Kühlungsborn waren nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie uns jetzt!

Fotos Kühlungsborn im Winter

Das Ostseebad Kühlungsborn ist auch im Winter eine Reise wert! Wir ein paar schöne Fotos vom Strand und der Promenade von Kühlungsborn herausgesucht. Der lange Strand von Kühlungsborn lädt zu entspannenden Spaziergängen ein. Anschließend wärmt man sich perfekt bei einem Tee oder einem heißen Kaffee in einem der Restaurants oder Cafés entlang der Ostseeallee.

 

Erlebnisbericht Kühlungsborn Winter

Wisst Ihr noch im vor’gen Jahr, wie es an der Ostsee war?

Ja, das wissen wir und deshalb fahren wir dieses Jahr nochmal hin, denn es war schön! Ordentlich Wind am Strand, hin und wieder sogar eine Schneeflocke, aber das Meer nicht vereist, sondern schön wellig.

Gut, dass wir so rechtzeitig gebucht haben, Kühlungsborn und Umgebung war ab Mitte Dezember schon ausgebucht. Zumindest die besseren Lagen wie die Villa Löwenstein und die wollen wir gerne haben. Wenn man schon an die See fährt, dann will man sie ja auch sehen!

Was gerade im Winter in Kühlungsborn und vor allem in den schöneren Wohnungen der Ostseeallee ja sehr gut möglich ist – die Bäume haben keine Blätter und damit hat man fast überall sehr guten Seeblick. Gerade, wenn das Wetter keinen Strandaufenthalt von morgens bis abends durchgehen erlaubt, ist es doch ein Luxus, die See den ganzen Tag im Blick zu haben.

Hinter sich ein angenehm flackerndes Kaminfeuer, vor sich die schäumende Ostsee, die im Winter gern mal auf Nordsee macht mit ordentlich hohen Wellen. Dazu ein leckeres Heißgetränk, herrlich. Mit ständigem Meerblick loben wir uns wirklich auch die winterlichen Ostsee Ferien. Zumal die Orte sich mit interessanten Kulturprogrammen wirklich Mühe geben. Die Kunsthalle in der Ostseeallee hat ständig wechselnde Ausstellungen und oft abendliche Konzerte – für uns nur ein kurzer Fussweg von der Villa Löwenstein die Ostseeallee entlang, gern auf der Promenade und natürlich mit schönem Blick auf die Ostsee. Selbst der Rückweg im Dunkeln bekommt so seinen Reiz. Natürlich ist die Promenade schön beleuchtet, aber die Ostsee hört man dann mehr als dass man sie sieht. Das Erlebnis haben wir sonst auch nicht oft.

Wir bleiben meist noch ein paar Tage nach Silvester, wenn wir auch am klassischen Neujahrsanbaden in der Ostsee nicht teilnehmen. Eine Wassertemperatur von wenigen Grad über Null reizt uns dann doch nicht. Aber man hat das Gefühl, dass es jedes Jahr mehr Teilnehmer sind, die sich oft in tollen historischen Badekostümen in die Ostsee stürzen. Unfälle gibt es dabei deutlich weniger als beim Sommerbaden, die Temperaturen der Ostsee schrecken dann wohl doch auch geübte kühne Schwimmer vor allzu langen und fernen Schwimm-Ausflügen ab!